Sugafari…

… oder auch das Wiebke-Wunderland!

Im letzten Jahr um die Weihnachtszeit rum war in Berlin in der alten Münze Holy.Shit.Shopping. Und da habe ich sie gesehen: Die Wundertüten von Sugafari. Besonders angetan hatte es mir damals die Tüte deutsche Kindheit.

Prall gefüllt mit den tollen Süßigkeiten für die ich früher den weiten Weg zum Büdchen auf mich genommen habe. Ich konnte mich gar nicht entscheiden. Und das obwohl nicht mal ansatzweise alles an Süßem aus dem Sugafari-Sortiment auf den Tapeziertischen drapiert war. Ich glaube im Endeffekt habe ich Schleckmuscheln und Magic Gum gekauft. Kennt ihr das noch?

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit einem Bruchteil der tollen Sachen von Sugafari im Gepäck und einer Visitenkarte mit Internet-Adresse ergab sich das unausweichliche: Es hatte mich erwischt! Im world wide web erwartete mich eine kunterbunte Welt mit Naschzeug von allen Kontinenten. Guckt es euch am besten einfach selber an. www.sugafari.com

#febphotoaday / Day 15: phone

Das Thema des heutigen Tages hat mich vor ein Problem gestellt. Wie soll ich mein „phone“ mit meinem „phone“ fotografieren??? Da ich unter der Woche überhaupt kein Festnetz besitze, gab es auch kein anderes Telefon was ich hätte fotografieren können. Und die gute Spiegelreflex hatte ich gerade auch nicht am Start. Was tun? Spontaner Einfall kurz vor der Resignation. Puh! *stirnabwisch*  Einfach die mobilephone–Hülle fotografieren. Denn so sehe ich mein Telefon ja auch die meiste Zeit über.

Tatatatata:

Gekauft beim Holy Shit Shopping in Köln.